Horlachen.  Die Horlacher Schützen haben getagt und Bilanz gezogen. Ein zentrales Thema der Hauptversammlung war die Nachwuchswerbung.

In der 54. Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Horlachen ließ Vorsitzender Bernhard Linder das vergangene Jahr Revue passieren. Sieben Vereinsaustritten standen keine Neuzugänge gegenüber. Diesem Trend sollte massiv entgegen gewirkt werden, erklärte Lindner.

Beim "Ostereierschießen" wurden etwa 800 Eier ausgeschossen. Die Veranstaltung lief zufriedenstellend, sagen die Verantwortlichen. Das Highlight des letzten Jahres bildete das traditionelle Schützenfest. Dabei fand auch ein Gemeindeschießen statt, an dem sich mehr als 30 Mannschaften beteiligten. Im Herbst 2010 gab es im Horlacher Schützenhaus zudem einen Seniorenkaffeenachmittag. Der alljährliche Ausflug führte die Mitglieder in den Bregenzerwald.

Schriftführerin Marlene Dietrich fasste die wichtigsten Beschlüsse der fünf Ausschusssitzungen zusammen. Der kommissarische Schatzmeister Ralf Bareiß stellte die Ein- und Ausgaben des Sport - und Wirtschaftsbetriebs vor und zog eine positive Bilanz. Kassenprüfer Gerhard Fuchs bescheinigte dem Schatzmeister eine sehr korrekte Buchführung. Der Kassier wurde einstimmig entlastet. Sportleiter Karl Höfer ging im Anschluss kurz auf die sportlichen Erfolge der Horlacher Schützen ein. Jugendleiter Bernd Linder zog für seinen Bereich Bilanz. Er würde sich über Nachwuchsschützen freuen. Gerhard Fuchs nahm die Entlastung des Schützenmeisteramtes vor. Diese erfolgte einstimmig. Kurz darauf unterrichtete Linder die Versammlung über Ehrungen verdienter Mitglieder auf überregionaler Ebene. So wurden Marlene Dietrich, Markus Kugler und Erwin Eisemann beim Bezirksschützentag sowie Heide Eisemann und Kai Maier beim Kreisschützentag von Land und Kreis ausgezeichnet.

Die Neuwahlen unter Leitung von Raimund Schindler ergaben folgende Ergebnisse: Markus Kugler wurde als zweiter Vorsitzender gewählt. Kommissarischer Schatzmeister ist Ralf Bareiss, Beisitzer Jochen Ziehr und Michael Beißwenger.

Mit einer Gegenstimme wurde die Beitragsanpassung angenommen. Dann gab der Vorstand einen Ausblick auf das Jahr 2011. Er verwies auf das Ostereierschießen am 25. April, das Schützenfest vom 24. bis 26. Juni sowie den Vereinsausflug Ende September. Das Ziel ist noch offen. Abschließend bedankte sich Bernhard Linder für das entgegen gebrachte Vertrauen und wünschte der Vorstandsriege bei ihren Entscheidungen den nötigen Sachverstand und viel Glück. md

Quelle: Gaildorfer Rundschau 05.04.2011